Joao Hamilton und Ivan

Joao Hamilton und Ivan
Joao Hamilton und Ivan

Anbaufläche: 10 ha
Höhenlage: 1.200-1.340 m ü.NN
Sorten: Catuai, Mundo Novo, Sumatra, Bourbon

 

 

(März 2010, Joao):

"Ursprünglich waren unsere Kaffees Massenprodukte – es ging uns darum, soviel wie möglich zu produzieren, weswegen wir alle möglichen giftigen Chemikalien einsetzten.

Die Natur und die Kaffeequalität waren uns völlig egal.

 

Aber in den vergangenen Jahren merkten wir, dass dieser Form der Bewirtschaftung für uns nicht mehr nachhaltig war.Vor vier Jahren, 2006, lud unser Nachbar Marcos von der Fazenda Ambiental Fortaleza unsere Familie ein, bei einem Gemeinschaftsprojekt zu Erzeugung nachhaltiger Kaffees teilzunehmen. Es sollte darum gehen, beste Kaffee-Qualitäten zu erzielen, dabei aber gleichzeitig die Natur zu respektieren, Quellbereiche wieder zu bewalden, Müll zu recyclen, sowie Kunstdünger und giftige Pestizide einfach wegzulassen.

Wir ließen uns von diesen Gedanken inspirieren und schließlich begann unsere Familie damit, diese neuen Anbaumethoden zu übernehmen. Wir pflückten von nun an nur noch die wirklich reifen Kirschen, verarbeiteten sie im ‚semi-washed’ Verfahren und arbeiteten wesentlich sorgfältiger in der Trocknung.
Die neue Partnerschaft mit Marcos lässt für uns Träume wahr werden: 2008 konnten wir unseren ersten ‚neuen’ Kaffee exportieren. 2009 brachte Marcos mehrere renommierte Käufer und internationale Baristas auf unseren Betrieb zur Besichtigung.


Und für die Ernte 2010 haben wir in neue, geständerte Trockenbetten investiert, um die Kaffeequalität nochmals zu verbessern."