José Antonio Faconi und Familie

José Antonio Faconi und Familie
José Antonio Faconi und Familie

Farm: Sitio Santa Lucia
Höhenlage: 1100 – 1200 m ü. NN
Sorten: Bourbon, Catuai, Mundo Novo

 

(José Antonio Faconi, März 2010)

"Ich bin José Antonio Faconi aus Sitio Santa Lucia in Caconde, Sao Paulo. Ich lebe seit 33 Jahren an diesem Ort hier, an dem ich auch geboren bin und lernte, in den Kaffeeplantagen zu arbeiten.

Dann heiratete ich Monica A.P. Rossetto. Wir gründeten gemeinsam eine Familie und arbeiteten hart für unsere Zukunft. Weil wir eine kleine Farm sind, haben wir weder Maschinen noch ein Fahrzeug, um unseren Kaffee irgendwo hinzubringen, aber wir können auf unsere Nachbarn zählen – und nur aus dem Grund können wir überhaupt weiter Kaffee anbauen.
Vor zwei Jahren begegneten wir Marcos von der Fazenda Ambiental Fortaleza.

Er zeigte uns ganz neue Sichtweisen: Bisher verwendeten wir große Mengen von Agro-Chemikalien, die unserem Land, den Tiere und uns schadeten. Wir verschmutzten die Landschaft, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, welche Auswirkungen dies hat, und was das für unsere Kinder und Enkel bedeuten würde.

Kunstdünger und Pestizide sind nun Vergangenheit, unser Müll wird getrennt und in der Stadt sachgerecht entsorgt. All unsere Quellen werden jetzt geschützt. Und das Beste ist, dass der Kaffeeverkauf in unserer Partnerschaft so prima läuft! Das macht uns zuversichtlich.
Die Arbeit ist zwar sehr schwierig, aber wir hoffen, die Früchte unserer Anstrengung ernten zu können. Dafür ist es wichtig, den Kaffee punktgenau zu ernten, richtig zu trocknen und vor allem die Frucht mit größter Sorgfalt zu behandeln. Unsere Arbeit endet hier aber nicht. Wir wollen noch härter arbeiten für einen besseren Preis, der es uns ermöglicht, neue Ausrüstung zu finanzieren, die dann zum einen unsere Arbeit erleichtert und andererseits die Qualität weiter verbessert. Kaffee ernährt uns und vom Kaffee hängt für uns alles ab."